Scrapbook-Online-Verlag

18. Mai 2010

Review - Zutter Kutter

Kategorie: Reviews – Sandra – 16:43

Nachdem danach gefragt wurde, habe ich mir den Zutter Kutter vorgenommen und ihn kurz getestet.

Fazit nach dem Kurztest: er schneidet keine Steine, aber auf alle Fälle Graupappe und auch ein Stück einwelligen Karton. Und das relativ leicht und problemlos. Ich habe gestaunt und war sehr angetan. Wer viel mit eher festen Materialien wie z.B. Chipboard, Pappe u.ä. arbeitet, wird sich freuen. Dafür ist der Kutter perfekt geeignet und ein absolutes Muss.

Einige Einstellungen, wie z.B. die Höheneinstellung des Messers oder die Fixierung des zu schneidenden Materials sind gewöhnungsbedürftig, gehen aber nach häufigerem Gebrauch in Fleisch und Blut über.

Um mal eben ein Blatt Papier oder Cardstock zu schneiden, ist er nicht unbedingt das Gerät der Wahl. Und in eine Croptasche passt er auch nur bedingt. Vor allem das Gewicht von über 5 kg trägt dazu bei. Und er ist groß und etwas unhandlich.

24. März 2010

Review - Compendium of Curiosities von Tim Holtz

Kategorie: Reviews – Sandra – 12:29

Als das Buch “Compendium of Curiosities” von Tim Holtz bei uns eingetroffen ist konnte ich meine Neugierde nicht mehr zügeln und habe gleich mal kurz reingeschaut. Und ich gebe zu: beim ersten Reinschauen war ich irgendwie enttäuscht. Eigentlich schon beim ersten Draufschauen. Weil es halt mit 77 Seiten nicht sonderlich dick ist. Und der erste Blick auf den Inhalt war… hmmm… naja. Ich weiß nicht, was ich erwartet hatte, aber nicht das, was ich dort sah.

Etwas später habe ich mir die Zeit genommen und das Buch ganz in Ruhe durchgeblättert. Der erste Teil  beinhaltet ein bisschen Warenkunde. Es werden alle Produkte von Tim Holtz beschrieben und es gibt Tipps zu Verwendungsmöglichkeiten. Nichts spekatuläres, aber für Anfänger auf alle Fälle sehr gut. Aber auch Fortgeschrittene können da noch den ein oder anderen Tipp mitnehmen.

Der zweite Teil besteht aus vielen Step-by-Step Anleitungen für unterschiedliche Techniken bzw. für unterschiedliche Materialien. Von ganz einfach bis ausgefallen, von schlicht bis sehr fantasievoll. Überzeugt haben mich dabei die vielen Detailfotos, die detaillierten Beschreibungen der einzelnen Arbeitsschritte und die Hinweise auf Kleinigkeiten, die man sonst übersehen würde, die aber nicht unwichtig sind.

Im dritten Teil werden dann komplette Layouts gezeigt auf denen die Sachen verwendet wurden, die man vorher in den Anleitungen schon gesehen hat.

Fazit: für totale Tim Holtz Cracks, die schon alles von seinem Blog ausprobiert haben, entweder überflüssig oder ein absolutes Must-Have, weil´s von Tim ist. Für alle anderen: gerade für Anfänger toll, weil viele Grundlagen gezeigt und sehr gut verständlich erklärt werden. Aber auch für Fortgeschrittene, die mit seinen Produkten bzw. Techniken nicht so vertraut sind, sehr interessant.